Es ist soweit!

Hallo an alle, die sich im „Team Schützenweg“ engagiert haben oder künftig engagieren möchten!

Die neuen Häuser sind fertig gestellt und seit Mitte Dezember teilweise bezogen. Aufgrund der verzögerten Baufertigtstellung sind die Häuser nun gar nicht mehr Landesunterkunft geworden, sondern sind nun direkt „ganz normale“ kommunale Flüchtlingsunterkünfte, in die solche Flüchtlingen einziehen, die in Sankt Augustin (bis zum Ende ihres Asylverfahrens oder besten Falls ja darüber hinaus) verbleiben werden.

Daher stellt sich nun an uns alle die Frage, ob wir als „Team Schützenweg“ wieder aktiv werden? Und wenn ja, in welcher Form und mit welchem Schwerpunkt im Engagement? Wer von Euch wäre wieder mit dabei? Wer mag mit überlegen, wie wir die dort lebenden Menschen unterstützen und ihre Integration befördern können?

Vier Häuser werden belegt. Das fünfte Haus wird ein „Gemeinschaftshaus“. (Es ist allerdings noch nicht fertig.) Hier ist noch vieles relativ offen und hier könnten wir auch durchaus mitreden, überlegen, gestalten…

  • In diesem Haus könnte auch das „Team Schützenweg“ einen eigenen Raum haben, wenn wir uns denn wieder zusammenfinden und einen solchen brauchen könnten.
  • Hier könnte auch was für die Kinder, die noch nicht in Kita oder Schule gehen, angeboten werden oder Hausaufgabenhilfe…
  • Platz für Deutschförderung wäre hier natürlich auch.
  • Eine Idee, die ebenfalls im Raum steht, besteht darin mit einigen Flüchtlingen zusammen eine Art „Kaffee mit Begegnungsmöglichkeit“ ins Leben zu rufen. Ein oder zweimal im Monat die Möglichkeit für Bewohner, Ehemalige (Turnhallenbewohner 😉 ), Einheimische, potentielle Paten oder andere Interessierte sich zu treffen, kennen zu lernen, Ideenn zu entwickeln.

Raumtechnisch wäre hier jetzt vieles möglich. Allerdings können diese natürlich nur „zum Leben erweckt werden“, wenn wieder viele mitmachen würden…

Daher möchten wir Euch gerne einladen zu einem Treffen am 20. Januar um 19.00 Uhr im kleinen Saal im Untergeschoss des Pfarrzentrums St. Martinus (Friedhofstraße 1, Niederpleis).

Das Treffen kann nun dank eines Raumtausches mit dem Orchester doch im oberen Saal stattfinden! Dieser ist barrierefrei erreichbar. Und deutlich größer, ihr könnt ruhig noch mehr Interessierte und Freunde mitbringen 😉

Ein paar Infos zu den neuen Häusern, soweit uns bekannt:

  • Bei der Belegung wird auf eine Durchmischung von Nationalitäten und Familien/Einzelnen geachtet.
  • Es ziehen Leute aus dem ganzen Stadtebiet hierher. Es entstehen auch Kettenreaktionen, weil z.B. manche aus Menden in die freiwerdenden Räume am Kloster ziehen…
  • Die Zimmer sind relativ groß, hell und werden in der Regel mit 2 (maximal 3) Leuten belegt. Dusche und WC sind für alle am Flur.
  • Die Küche liegt jeweils im Erdgeschoss. Hier gibt es jeweils 3 Herde und 4 große Kühlschränke. Ein Esszimmer ist gegenüberliegend.
  • Die obere Etage ist leider nur über eine Außentreppe zu erreichen.

Bitte gebt uns doch gerne per Email schonmal eine grobe Rückmeldung, ob Ihr Euch vorstellen könntet, Euch in der neuen Unterkunft (wieder) mit zu engagieren (evtl. auch in welchem Bereich). Das würde uns helfen, schonmal so ein ungefähres Gespür zu entwickeln, ob es gelingt, das „Team Schützenweg“ wieder aufleben zu lassen und wenn ja, in welche Richtung es gehen könnte.

Ganz besonders würden wir uns natürlich freuen, wenn viele von Euch Zeit und Lust hätten, mit uns gemeinsam zu planen und Ideen zu entwickeln. Und auch hier wären wir natürlich für eine kurze Rückmeldung dankbar, ob Ihr zu dem Treffen am 20. Januar kommen könnt.

Mit den besten Wünschen zum neuen Jahr:

Michael Georgi, Reinhard Polewski, Jürgen Schäfer, Sonja und Marcus Tannebaum, Erna Witter

team-schuetzenweg@sanktaugustinhilftfluechtlingen.de