Themenabend Herkunftsland Syrien: Rund 50 interessierte Zuhörer stellen viele Fragen

Zeitungen von Syrer für Syrer in Flüchtlingslagern Foto:Steffen Schurr
Zeitungen von Syrer für Syrer in Flüchtlingsunterkünften     Foto: Steffen Schurr

von Steffen Schurr

Am gestrigen Dienstag (01. März 2016) ging es im Hörsaal der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg drei Stunden lang über Syrien. Die Referentin und Islamwissenschaftlerin Larissa Bender war bereits 1981 das erste Mal in Syrien und spricht die Landessprache. Viele der Besucher betreuen Flüchtlinge oder haben dieses vor.

In ihrem Vortrag, der im Rahmen der Vortragsreihe „Qualifizierung: Ehrenamtliche Hilfe in der Flüchtlingsarbeit“ welche vom Caritasverband Rhein-Sieg e.V. in Kooperation mit weiteren Trägern des Rhein-Sieg-Kreises angeboten wird stattfand, redete Bender über Bevölkerungsdaten, Religionszugehörigkeiten und das Leben in Syrien. Sie verwies darauf, dass die genannten Zahlen natürlich durch den Krieg obsolet seien. Daneben zeigte sie immer wieder Bilder von verschiedenen Orten in Syrien. Darunter waren sowohl Kriegsbilder und Bilder, als das Land noch intakt war. Auch über die Innenpolitik von „Assad“ und über dessen Familienclan erhielten die Zuhörer einen Einblick. Zudem erklärte Bender die Unterschiede zwischen IS und Nusra Front. Einen Überblick über die verschiedenen Lager und Oppositionellen zeigte sie anhand einer Landkarten von Syrien.

Viele Folien zum Thema Syrien Foto:Steffen Schurr
Viele Folien zum Thema Syrien                                       Foto: Steffen Schurr

Die Zuschauer stellten während des Vortrags viele Fragen unter anderem zur Rolle der Frau in Syrien, zur Schulbildung und zur Kindererziehung. Am Ende beantwortete Bender Fragen, die die Flüchtlingsarbeit betrafen.

Nach Ansicht vieler Besucher war es ein kurzweiliger und interessanter Abend. Der Applaus bestätigte das.

 

Ausblick

Der nächste Vortrag zum Thema Irak findet am 09. März 2016 von 19 bis 22 Uhr im Hörsaal 4 der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin statt.