Die Friedenspotentiale der abrahamitischen Religionen

Gerade angesichts der öffentlich geführten Diskussion über Gewalt in den Religionen ist es wichtig, die friedensstiftenden Aspekte der abrahamitischen Religionen stärker und besser als bisher in den Vordergrund zu rücken. Denn letztendlich wohnt Judentum, Christentum und Islam das Primat eines gerechten, friedlichen und toleranten Miteinanders inne. Ein Studientag der Evangelischen Akademie im Rheinland lädt jetzt zu einer vertieften interreligiösen Beschäftigung mit diesem Thema ein. Im Haus der Evangelischen Kirche (Adenauerallee 37, 53113 Bonn) findet hierzu am 4. Dezember ein umfangreiches Programm statt.

Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Verpflegung 25,00 Euro. Das ausführliche Programm können Sie hier abrufen.