1. Dringend gesucht

  • Wohnung für alleinerziehenden Vater mit zwei Kindern NEU
  • Herren- und Damenfahrräder (für Steyler und Hangelar)
  • Kinderwagen und Kinderfahrrad mit Stützrädern (dreijähriges Kind)
  • Kühlschrank, Höhe ca. 100 -120 cm
  • Wohnungen gesucht

Details unter Aktuell dringend gesucht.

2. Sie wollen Sprachpate werden?

Dann klicken Sie hier für weitere Informationen.

3. Erfahrungen teilen!

Dies wollen wir auch hier auf dieser Helferplattform tun. Dafür bauen wir den Punkt „Wissen“ in nächster Zeit weiter aus. Wenn Sie also gutes Lernmaterial im Sprachkurs verwenden, das digital verfügbar ist, oder ein besonderes Angebot im Bereich Integration kennen, lassen Sie es uns gerne wissen. Bitte schicken Sie uns Ihre Vorschläge und Ideen an info(at)sanktaugustinhilftfluechtlingen.de.

Syrischer Nachmittag in Mülldorf

Wo: „Tafel“, Pfarrweg 9

Wann: 25.3.17 von 14.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen unter Neue-Nachbarn@katholisch-sankt-augustin.

Begegnungsnachmittag in Menden

Wo: „Alte Burg“, Kirchstrasse 24

Wann: 19.2.17 von 14.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen unter Neue-Nachbarn@katholisch-sankt-augustin.de

Angebot der Kölner Philharmonie zum gemeinsamen Besuch mit Flüchtlingsfamilien

Mehr Informationen dazu können Sie dem Flyer Willkommensangebot_Koelner_Philharmonie_III_Feb_Maerz (PDF) entnehmen.

Kostenloses Angebot: Englisch für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Im kommenden Semester bietet die VHS Rhein-Sieg Englisch-Workshops speziell für ehrenamtlich Tätige in der Flüchtlingshilfe an. Hier wird leicht eingerostetes Englisch wieder aufgefrischt. So fällt es leichter, über den anstehenden Arztbesuch zu sprechen, Hilfestellungen im Ausländeramt zu geben oder Fahrpläne zu erläutern. Es gibt Angebote in Eitorf, Seelscheid, Sankt Augustin und Siegburg. Diese Kurse sind kostenfrei. Nähere Informationen zu Inhalt und Anmeldemodalitäten finden Sie hier im Flyer.

 

Es ist soweit!

Hallo an alle, die sich im „Team Schützenweg“ engagiert haben oder künftig engagieren möchten!

Die neuen Häuser sind fertig gestellt und seit Mitte Dezember teilweise bezogen. Aufgrund der verzögerten Baufertigtstellung sind die Häuser nun gar nicht mehr Landesunterkunft geworden, sondern sind nun direkt „ganz normale“ kommunale Flüchtlingsunterkünfte, in die solche Flüchtlingen einziehen, die in Sankt Augustin (bis zum Ende ihres Asylverfahrens oder besten Falls ja darüber hinaus) verbleiben werden.

Daher stellt sich nun an uns alle die Frage, ob wir als „Team Schützenweg“ wieder aktiv werden? Und wenn ja, in welcher Form und mit welchem Schwerpunkt im Engagement? Wer von Euch wäre wieder mit dabei? Wer mag mit überlegen, wie wir die dort lebenden Menschen unterstützen und ihre Integration befördern können?

Vier Häuser werden belegt. Das fünfte Haus wird ein „Gemeinschaftshaus“. (Es ist allerdings noch nicht fertig.) Hier ist noch vieles relativ offen und hier könnten wir auch durchaus mitreden, überlegen, gestalten…

  • In diesem Haus könnte auch das „Team Schützenweg“ einen eigenen Raum haben, wenn wir uns denn wieder zusammenfinden und einen solchen brauchen könnten.
  • Hier könnte auch was für die Kinder, die noch nicht in Kita oder Schule gehen, angeboten werden oder Hausaufgabenhilfe…
  • Platz für Deutschförderung wäre hier natürlich auch.
  • Eine Idee, die ebenfalls im Raum steht, besteht darin mit einigen Flüchtlingen zusammen eine Art „Kaffee mit Begegnungsmöglichkeit“ ins Leben zu rufen. Ein oder zweimal im Monat die Möglichkeit für Bewohner, Ehemalige (Turnhallenbewohner 😉 ), Einheimische, potentielle Paten oder andere Interessierte sich zu treffen, kennen zu lernen, Ideenn zu entwickeln.

Raumtechnisch wäre hier jetzt vieles möglich. Allerdings können diese natürlich nur „zum Leben erweckt werden“, wenn wieder viele mitmachen würden…

Daher möchten wir Euch gerne einladen zu einem Treffen am 20. Januar um 19.00 Uhr im kleinen Saal im Untergeschoss des Pfarrzentrums St. Martinus (Friedhofstraße 1, Niederpleis).

Das Treffen kann nun dank eines Raumtausches mit dem Orchester doch im oberen Saal stattfinden! Dieser ist barrierefrei erreichbar. Und deutlich größer, ihr könnt ruhig noch mehr Interessierte und Freunde mitbringen 😉

Ein paar Infos zu den neuen Häusern, soweit uns bekannt:

  • Bei der Belegung wird auf eine Durchmischung von Nationalitäten und Familien/Einzelnen geachtet.
  • Es ziehen Leute aus dem ganzen Stadtebiet hierher. Es entstehen auch Kettenreaktionen, weil z.B. manche aus Menden in die freiwerdenden Räume am Kloster ziehen…
  • Die Zimmer sind relativ groß, hell und werden in der Regel mit 2 (maximal 3) Leuten belegt. Dusche und WC sind für alle am Flur.
  • Die Küche liegt jeweils im Erdgeschoss. Hier gibt es jeweils 3 Herde und 4 große Kühlschränke. Ein Esszimmer ist gegenüberliegend.
  • Die obere Etage ist leider nur über eine Außentreppe zu erreichen.

Bitte gebt uns doch gerne per Email schonmal eine grobe Rückmeldung, ob Ihr Euch vorstellen könntet, Euch in der neuen Unterkunft (wieder) mit zu engagieren (evtl. auch in welchem Bereich). Das würde uns helfen, schonmal so ein ungefähres Gespür zu entwickeln, ob es gelingt, das „Team Schützenweg“ wieder aufleben zu lassen und wenn ja, in welche Richtung es gehen könnte.

Ganz besonders würden wir uns natürlich freuen, wenn viele von Euch Zeit und Lust hätten, mit uns gemeinsam zu planen und Ideen zu entwickeln. Und auch hier wären wir natürlich für eine kurze Rückmeldung dankbar, ob Ihr zu dem Treffen am 20. Januar kommen könnt.

Mit den besten Wünschen zum neuen Jahr:

Michael Georgi, Reinhard Polewski, Jürgen Schäfer, Sonja und Marcus Tannebaum, Erna Witter

team-schuetzenweg@sanktaugustinhilftfluechtlingen.de

Studiengang International Media Studies für Geflüchtete

Für den Studiengang International Media Studies können sich Geflüchtete aus unterschiedlichen Weltregionen bewerben. Zulassungsvoraussetzungen für das bilinguale Masterprogramm sind ein akademischer Abschluss (Bachelor oder äquivalent), eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Medienbereich nach dem ersten Abschluss sowie fundierte Kenntnisse im Englischen und Deutschen. Für qualifizierte Geflüchtete bietet die DW Akademie im Vorfeld des Studiums besondere Unterstützung.

Das Angebot an qualifizierte Geflüchtete im Überblick (ab Frühjahr 2017 bis zum Studienstart):
·        Sprachkurs intensiv (Deutsch oder Englisch; individuell auf Vorkenntnisse abgestimmt) inklusive Sprachzertifikat
·        Einführungskurs „Wissenschaftliches Arbeiten“
·        Einführungskurs „Deutsches Mediensystem“
·        Monatstickets für den öffentlichen Nahverkehr für die Dauer des Vorkurses
·        Zusicherung eines Teilstipendiums (Erlass der Studiengebühren in Höhe von 6.000,00 Euro)
·        Individuelle Betreuung und Unterstützung
·        eine einmaligen Verzahnung von Forschung, Lehre und Medienpraxis als Teil einer internationalen  Studierendenschaft

Hier finden Sie den digitalen Flyer sowie das Kontaktformular auf Deutsch und Englisch. Interessierte Bewerberinnen und Bewerber können bis zum 31. Januar 2017 das ausgefüllte Kontaktformular per Mail oder postalisch (Deutsche Welle, Masterstudiengang International Media Studies, Kurt-Schumacher-Str. 3, 53113 Bonn)  zurücksenden.

Detaillierte Informationen über das Masterprogramm sowie die Zulassungsvoraussetzungen finden Sie auf der Homepage der Deutschen Welle (englisch). Bitte beachten Sie hier im Besonderen die Seite „Application as Refugee“.

Die Homepage macht Weihnachtsferien

Die Homepage macht Weihnachtsferien, aber die Ehrenamtlichen in den verschiedenen Bereichen feiern mit den neuen Nachbarn Weihnachten und Neujahr! Ab dem 3.1 sind wir wieder zurück.

Schöne Weihnachten wünscht das Team von www.sanktaugustinhilftfluechtlingen.de

 

Veranstaltung „Familiennachzug – Wie schaffen wir das?“

Die Veranstaltung findet am 09.12.2016 um 19:00 Uhr im St. Servatiushaus (Mühlenstraße 14) in Siegburg statt und umfasst eine Podiumsdiskussion von Bundestagsabgeordneten verschiedener Parteien mit geflüchteten Menschen auf der Bühne, sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus dem Publikum. Zudem wird Herr Dr. Hendrik Cremer vom Deutschen Institut für Menschenrechte zum Thema „Familiennachzug“ referieren und geflüchtete Menschen aus Syrien werden den Abend mit Musik begleiten. Die Moderation für den Abend übernimmt Tom Hegermann.

Wir freuen uns über Ihr Erscheinen und bitten herzlich darum die Einladung an weitere Interessenten weiterzuleiten.

Das Programm und die Veranstalter finden Sie hier (PDF).

Nikolausfeier der Jugend des RSV Gut Grossenbusch

nikolausfeier

Hier können Sie auch das PDF herunterladen.

Ansprechpartnerin: Anik Jacobsen, E-Mail: anik.jacobsen[at]marancon.de

Veranstaltung: Vorbereitung auf die Anhörung im Asylverfahren und gesetzliche Regelungen der Arbeitsmarktzugänge im Rahmen des Asylpakets II

Referent:

Claus-Ulrich Prölß – Geschäftsführer Kölner Flüchtlingsrat e.V.

Wann?

Am Donnerstag, den 24. November 2016, von 18 bis 20 Uhr

Wo? 

AWO KV Bonn/Rhein-Sieg e.V., Siegbur, Veranstaltungsraum Schumannstraße 9, rechts neben der Agentur für Arbeit